Morgen (am 01.10.2022) findet die diesjährige Rökeltour statt. Bislang liegen 25 Meldungen zur Regatta vor. Auf der Ems wird also wieder einges los sein. Besonders gut angenommen wurde in diesem Jahr der "Family Cruisers Cup". Der Cup wendet sich an Segler, die das Regattasegeln nicht so ernst nehmen und keine Punkte für den Emspokal sammeln. Er wird ohne Spinnaker in einem eigenen Start ausgesegelt. Die Bahn ist kürzer als bei der "normalen" Rökeltour und es wird nicht erwartet, dass man alle Wettfahrtregeln auswändig kennt. Trotzdem soll natürlich fair gesegelt werden. Acht der gemeldeten Yachten haben sich für diese Art des Regattasegelns entschieden. Wir wünschen uns eine spannende Wettfahrt und hoffen auf guten Wind. Gestartet wird die Regatta um 14:45 Uhr direkt vor unserm schönen neuen Vereinsheim an der Ems. Am Abend findet dann auch dort die Preisverteilung mit anschließender Regattaparty statt. Wir bitten um Verständnis dafür, dass das Vereinsheim und auch das Restaurant "Bootshuus Luv up" ab 18 Uhr nur für Vereinsmitglieder, Regattasegler und deren Gäste zur Verfügung stehen.  

Erlebnisbericht zur Segelfreizeit 2022 von Janna

Auch dieses Jahr sind wir wieder vom 13. bis zum17. Juli auf Segelfreizeit gefahren.

Am Abend der Ankunft in Hooksiel (Mittwoch 13.Juli) wurden die Boote abgeladen und zu Abend gegessen.

Am zweiten Tag wurden die Boote aufgebaut und segelbereit gemacht, damit es losgehen konnte. Das erste Mal durch den Kanal fahren ist immer nervig, da der Wind mit jeder Minute dreht, aber lustig ist es trotzdem jedes Mal.

Freitag und Samstagvormittag wurden die Segelteams immer mal wieder getauscht und wir hatten viel Spaß. Es war genug Wind um vernünftig zu segeln, aber nicht zu viel um Schwierigkeiten zu haben.

Samstagnachmittag war ein tolles Erlebnis. Wir sind in die Stadt gefahren und waren Eis essen. So was muss auch mal sein.

Dann war es auch schon fast wieder so weit. Der letzte Tag. frown

Am Sonntag wird immer das Old-Paddy-Race veranstaltet, also eine Opti-Regatta für die Erwachsenen und Eltern. Vormittags wurde demnach gesegelt und nachmittags von den Fevaseglern alles vorbereitet. Also Kurs festlegen, Tonnen auslegen etc. Als das Rennen vorbei und der Sieger ausgezeichnet war, ging es ans Abbauen du Aufräumen.

Nach dem Saubermachen konnten alle mit tollen Erinnerungen an eine wundervolle Segelfreizeit nach Hause fahren.

Bilder von der Freizeit könnt ihr euch gerne HIER ansehen!

Der WSV Luv up Jemgum hatte alle Jollenseglerinnen und -segler zur diesjährigen

Müggenmarktregatta eingeladen!

Auch wenn nicht zum Müggenmarkt in Jemgum so ist die Regatta trotzdem ein fester Bestandteil der auf / an der Ems stattfindenden Jollenregatten für Jugendliche und jung gebliebene.

Und genau so war es dann auch. Am Samstag den 02.07.2022 trafen sich Optimisten, 420er, Feven und Piraten zum Wettstreit auf der Ems. Nachdem das Wasser und der Wind es zu ließen konnte die Regattaleitung unter Leitung der 1. Vorsitzenden Jutta Simmering endlich das "Go" zum Start der Wettfahrten geben. Zur ersten Wettfahrt wurden die Jollen (Feva XL, 420er, Pirat) mit insgesamt 10 Teams auf die Bahn geschickt. Die Regattaleitung hatte mit einer Startkreuz, einem Anlieger nah am Fahrwasser, danach einem Vorm Wind Kurs und wieder einer Kreuz mit anschließendem Down Wind Kurs ins Ziel eine abwechslungsreiche Bahn abgesteckt. So konnte jedes Team bei leicht böigem Wind, der nach und nach an Stärke etwas abnahm, bei insgesamt 3 gesegelten Wettfahrten zeigen was es heißt auf einem Tidegewässer zu segeln. Denn Tidegewässer heißt mit oder gegen den Strom zu fahren und der direkte Weg ist nicht immer der Schnellste.

Nach den Zwei-Mann-Jollen hatten auch die Optimisten den Mut auf der Ems Ihre Bahn abzusegeln. Mann muss den Kids einfach mal ein großes Lob aussprechen, dass sie sich zum Teil erst nach einem Jahr segeln, bereits auf die Ems zum Regattasegeln trauten. Dies wurde auch bei der Preisverleihung noch einmal ausdrücklich erwähnt.

Nach spannenden Wettfahrten, die durch viele Zuschauer an Land wie auf dem Wasser verfolgt wurden, ging es dann zur Auswertung und anschließenden Siegerehrung.

Mit Kuchen, Bratwurst und Getränken stieg nach und nach die Spannung!

Bei den Optimisten belegten die ersten drei Plätze:

     1. Thies Markus mit "Klutje" vom WSV Luv up Jemgum

                     2. Oskar Boekhoff mit "Best friends" vom WSV Luv up Jemgum

3. Ida Daun mit "Rock Star" vom Segler-Verein-Leer

Bei den Zwei-Mann-Jollen wurde in zwei Klassen gewertet.

So belegten in der Klasse Feva XL die ersten drei Plätze:

                         1. Jule Vagelpohl / Henning Hahn mit "Löppt de Lachs" vom WSV Luv up

2. Kati Anton / Anabel Schetzschen mit "Ida" von der SVGS

                 3. Jelko Strobel / Ramon Appeldorn mit  "Nütjanix" vom WSV Luv up

Bei den 420er und Piraten gingen die Plätze an:

        1. Lasse Kruse / Yannek Heyen vom Yacht-Club-Papenburg

2. Rieke Olker / Mia Cordes vom Yacht-Club-Papenburg

            3. Mathis Hermann / Ronja Stubbe vom Yacht-Club-Papenburg

Hier das Gesamtergebnis der Jollen nach drei Wettfahrten

Wenn Ihr noch mehr wissen wollt, wie es war, schaut doch einfach mal unter Regattabilder oder unter  https://youtu.be/hm4YEnozbfY nach!wink

 

 

 

Morgen, am Samstag den 23.4.2022 findet unser diesjähriges Winterfest statt. Wir hatten es ja aufgrund der Corona-Situation etwas nach hinten geschoben. Der Festausschuss hat sich sehr viel Mühe gegeben und die Deko wird traumhaft sein. Es wäre daher sehr schade, wenn wir nur eine geringe Beteiligung hätten.

Plakat Unterwasserwelt mit Infos 1

Das Wassersportjahrbuch 2022 liegt im Clubraum zur Mitnahme bereit. Diese "Bibel" für alle Wassersportler an Ems, Leda, Jümme und an der ostriesischen Küste erscheint seit 1986 im jährlichen Rythmus und wird kostenlos an alle interessierten Wassersportler abgegeben, Dank der unermüdlichen Arbeit von Hansi Hüser enthält es wieder eine Vielzahl an aktuellen Daten und Informationen: Von den Betriebszeiten von Schleusen und Brücken über wichtige UKW-Funkangebote bis hin zu den Segelanweisungen für Regatten ist alles dabei. Wie immer professionell umgesetzt vom Grafik-Team Leer und garniert mit dem obligatorischen Vorwort von Lolo Birkner, darf dieses Werk auf keinem Boot im Revier fehlen.

Wassersportjahrbuch